fct_logofiller

FC Thayngen Frauen
Login Passwort OK  
Aktuell
Archiv
Termine
Pinwand
Das Team
Download
Reiat United
FC Thayngen
FC Lohn
FVRZ
SFV Clubcorner
Besucher heute: 27
Seit 28.01.2016: 58772

 

 

Trainingslager am Gardasee
15.07.17, Franco Ambrosini

Trainingslager Desenzano

 

Freitag, 14.April 2017

Nach langem und geduldigem Warten war es endlich so weit, wir gehen ins Trainingslager. Nachdem alle ihr Gepäck in den Autos verstaut hatten, starteten wir um 04.45 Uhr unsere Reise nach Desenzano del Garda, Italien. In Andelfingen trafen wir noch auf Deborah und Jasmin mit ihren Eltern. Somit waren wir dann vollzählig mit zwölf Spielerinnen und den sieben Elternteile als Unterstützung. Bevor wir den San Bernardino Pass durchfuhren, machten wir noch einen kurzen Stopp in Thusis für einen Kaffee und ein Frühstück.

Nach dieser Pause fuhren wir ohne Pause den San Bernardino Pass bis nach Desenzano del Garda. In Mailand hatten wir noch mit einen Stau zu kämpfen, der die Ankunft um drei Stunden verschoben hatte.

Nach neun Stunden Fahrt hatten wir endlich unser Ziel erreicht und konnten unsere Zimmer in Beschlag nehmen. Nach einer kurzen Einfindung in den jeweiligen Zimmern gingen wir nach unten in das Hotelrestaurant um unser Mittagessen einzunehmen. Während wir auf unser Mittagessen warteten, konnten wir bereits unser Abendessen bestellen. Als dann unser Mittagessen endlich kam, assen wir dieses mit grossem Hunger auf. Als dann alle fertig waren, hatten wir etwa eine Stunde Zeit um uns für unser erstes Training zu richten.

Das Wetter zum Trainieren war richtig schön sonnig, jedoch war es wegen den wärmeren Temperaturen eine grosse Umstellung und deswegen auch recht anstrengend, da in diesem ersten Training «Kondition» angesagt war.

Nachdem das Training fertig war, machten sich alle auf den Rückweg zum Hotel um sich frisch zu machen für den anstehenden Abend.

Beim Abendessen diskutierten wir Mädels darüber, was wir nachher gerne machen würden. Wir entschlossen uns die Stadt anzuschauen, um zu sehen was es alles am Abend zu bieten hat. Für Party war niemand wirklich in Stimmung, weil wir alle noch von der Anreise erschöpft waren.

Der Abend verbrachten wir am Schluss am Gardasee mit reden und Musik hören. Dabei durfte bei manchen das Eis nicht fehlen.

Um Mitternacht war dann auch schon der Tag vorbei und wir fielen erschöpft ins Bett.

 


Samstag, 15.April 2017

Um 8.00 Uhr startete unser Tag mit dem Frühstück, was nicht eine grosse Auswahl hatte, aber für jeden etwas dabei hatte. Nach dem Frühstück richteten wir uns fürs zweite Training, welches wir um 9.00 Uhr hatten. Das zweite Training ging genauso auch in die Beine, jedoch war das Wetter angenehm, so dass es nicht so anstrengend war, wie am Tag davor. Neben den trockenen konditionellen Übungen wurden auch noch spielerische konditionell bedingte Übungen gemacht, bei denen auch Dömi trotz Verletzung mitmachen konnte.

Nach dem Training wurden wir informiert, dass das Nachmittagstraining gestrichen wird und wir den Mittag zur freien Verfügung haben. Genauso wurde uns mitgeteilt, dass der Trainer und seine Helfer auswärts zu Abend essen werden. Somit diskutierten wir während dem Mittagessen, was wir genau zusammen am Nachmittag machen wollen und ob das Interesse auch bestehen würde auswärts zu essen. Wir einigten uns auf einen Nachmittag zum Shoppen, da erstens das Wetter nicht wirklich ansprechend war, um etwas draussen zu machen und zweitens waren wir der Meinung, dass wir wieder neue Kleider brauchen könnten. ^^ Am Abend gingen wir alle zusammen in einem Restaurant essen, welches eine sehr gemütliche Stimmung vermittelt hat. Vor dem Essen wurde noch eine Ansprache von Dömi gehalten, welche ihr mit ein paar Versuchen schlussendlich gelungen ist. Daraufhin wurde angestossen und das leckere Essen genüsslich gegessen, was bedeutete,  dass Dömi die letzte und langsamste war, wie bekanntlich in den meisten Dingen. Nachdem Essen gingen wir zurück zum Hotel und richteten uns für den späteren Aufenthalt auf der Hotelterasse. Später als alle auf der Terrasse versammelt waren, machten wir die Musik an und stiessen auf das Trainingslager an und auch auf die allgemeine gute Zeit, die wir bisher miteinander erlebt hatten. Der Samstag endete auch sehr erschöpfend, aber lustig und gutgelaunt.


 

Sonntag, 16. April 2017

Nun war es bereits Sonntag, der letzte  Tag von unserem Trainingswochenende. Der Tag startete genau gleich, wie der Samstag mit dem Frühstück um 8.00 Uhr. Als alle ausgiebig gegessen hatten, richteten wir uns für das Training, welches auch wieder um 9.00 Uhr begann. Heute wurde der Fokus hauptsächlich auf das strategische gelegt. Das heisst, wir machten diverse Standardübungen wie zum Beispiel die Eckbälle. Die Eckbälle wurden von Alisha, Valerie und Dominique ausgeführt und die restlichen Spielerinnen stellten sich im Strafraum auf ihre Eckball Position und versuchten ein Tor zu erzielen. Genauso wurden die Einwürfe geübt damit wir die Bälle in den folgenden Spielen entsprechend kontrolliert annehmen können und so nur profitieren können. Bald war auch dieses Training vorbei und wir machten uns auf den  Weg zurück zum Hotel, um uns für das Mittagessen zu richten. Als auch das Mittagessen gegessen wurde, verdauten wir es indem wir zusammen uns etwas in der Sonne brutzeln liessen, wobei natürlich die Musik nicht fehlen durfte. Um 14.00 Uhr machten wir uns auf den Weg für unser letztes Training, wo wir mit den Standardsituationen weitermachten. Als auch dieses Training vollendet wurde, machten wir uns wieder frisch und unternahmen vor dem Abendessen unterschiedliche Dinge. Manche gingen noch ein Eis essen am Gardasee, andere wiederum kauften das nötigste für den Abend ein. Beim Abendessen waren nicht alle anwesend, da sich einige entschlossen haben in einem Restaurant zu essen. Sie gingen in Restaurant, wo man die Burgers selber zusammenstellen konnte. Das Essen dort war richtig gut, dass wir uns versprachen, wenn wir mal wieder zurückkehren würden, in diesem Restaurant zu essen. Als auch diese Gruppe wieder im Hotel eintraf, machten wir uns zusammen auf den Weg zur Terrasse, um den  Abend ausklingen zu lassen. Wir hörten wieder Musik und spielten diverse Unterhaltungsspiele, wobei es am Lachen nicht fehlte. Spätabends gingen die Mädels, welche müde waren ins Bett und die Anderen gingen noch etwas raus, um die Beine zu vertreten.


 

Montag, 17.April 2017

Nach einem erfolgreichen Trainingslager war es nun an der Zeit wieder nach Hause zu fahren. Die Rückreise begann, nach einem ausgiebigen Frühstück, um ca. 7.30 Uhr. Die Fahrt verlief recht gut. Die Grenze von Italien überquerten wir schon bereits um 9.30 Uhr, wo wir dann auch schon unseren ersten Stopp einlegten. In Coldrerio holten wir uns etwas zum Essen und die Fahrer einen Kaffee. Nach dieser kurzen Verschnaufpause machten wir uns auf den Weg zum Gotthard-Basis-Tunnel, wo wir unglücklicherweise in den Stau geraten sind. Jedoch mussten wir nicht so lange warten, wie die jeweiligen Autos, welche später abgefahren waren. Wir Spielerinnen verbrachten diese Wartezeit mit Fotos und Videos machen. :D

Nach einer knappen zweistündigen Wartezeit durchfuhren wir den Gotthard-Basis-Tunnel. Als wir dann in Affoltern waren, machten wir unseren letzten Stopp bevor wir dann wieder in Schaffhausen ankamen. In Affoltern assen wir wieder eine Kleinigkeit und vertraten auch noch unsere Beine. Als wir uns dann auf das letzte Stück Richtung zu Hause machten, verabschiedeten wir uns voneinander mit den Gedanken an ein tolles erfolgreiches Trainingslager. Um ca. 17.00 Uhr waren dann alle wieder zu Hause.